Ästhetische Wochenendschule

uul

uur

Der Name ist das Programm:

Ästhetik = Wissenschaft vom Schönen, Lehre von der Gesetzmäßigkeit und von der Harmonie in Natur und Kunst.
Eine Schule am Wochenende = Freitag/Samstag, in der die Schönen Künste durch geschulte Pädagogen vermittelt werden.

Die Schwestern Olga und Elena Paul, beide mit pädagogischem Studium und Berufserfahrung in ihrer Heimat, bieten an Wochenenden (Freitag/Samstag) Kindern und Jugendlichen von vier bis sechzehn Jahren Möglichkeiten, sich mit verschiedenen Formen der Kunst zu beschäftigen. Dazu wird auf Wunsch der beteiligten Eltern auch die russische Sprache unterrichtet. Begonnen wurde 2007 mit einer Gruppe von 5 Kindern, die von Olga Paul auf die Einschulung vorbereitet wurde. Im Herbst stieß Schwester Elena dazu und es kam zu einer Kombination Malen/Zeichnen/Basteln und Schulvorbereitung. Da sich der Kreis schnell vergrößerte, wurden größere Räumlichkeiten gesucht, die ihnen BiKult in der Alten Schule bieten konnte. Inzwischen liegt die Zahl der Besucher zwischen 50 und 60. Sie werden in unterschiedlichen Gruppen mit Malen, Basteln, Musizieren und Tanzen vertraut gemacht. Die Leitung liegt in den Händen von Olga und Elena Paul, die an jedem Wochenende mit vielen weiteren Helfern aus Verwandten- ,Freundes- und Bekanntenkreis vor Ort sind. Es sind Lehrerinnen und Lehrer für Musik und Tanzen, Russisch und Deutsch, Kunst, Werken und Literatur. Ein bunter Mix aus allen schönen Künsten.

Die Ästhetische Wochenendschule ist für die Kinder/Jugendlichen kostenfrei, da alle Betreuer ehrenamtlich arbeiten. Sie steht allen interessierten Kindern (+ Eltern) zur Verfügung. Ein Elternteil des teilnehmenden Kindes muss BiKult-Mitglied sein.

UL

UR

UUL

UUR