100 Jahre Krippenkunst im Diözesanmuseum

Zum Ende seines Jubiläumsjahres zeigt das Diözesanmuseum eine Ausstellung mit Weihnachtsdarstellungen . Es werden Holzschnitzereien und Gemälde zum Thema „Heilige Nacht“ gezeigt. Viele dieser Exponate stammen aus dem eigenen Bestand und werden ergänzt durch eine Krippenauswahl des Krippenvereins Osnabrück-Emsland aus der Zeit um 1918.

Ebenfalls zu sehen sind Weihnachtsfeldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg, eine etwas andere Ausstellung. Lassen wir uns überraschen.

Wir besuchen beide Ausstellungen wie gewohnt mit einer nur für BiKultler organisierten Führung.

Termin: Freitag , den 25. 01. 2019 um 14.00 Uhr,

Treffpunkt: 13.45 Uhr am Eingang (im Foyer) des Diözesanmuseums, Osnabrück, Domhof 12 

Eintritt und Führung betragen 6,00 €.

Dauer der Führung ca. 1 Std. 15 Min.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 817 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen. Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

Ursula Schott




Boßeln

Alle Jahre wieder….     geht BiKult Boßeln –  auch 2019.

Dazu treffen wir uns am Samstag, den 02.Februar um 14:30 Uhr an der Belmer Mühle. Ausgestattet mit Handwagen mit Getränken, Boßelkugeln, Kugelfänger und guter Laune boßeln wir wieder über den Bruchweg zu unserm Ziel, der Gaststätte Meier in Haltern.

Hier steht um 18:00 Uhr deftiger Grünkohl  mit Beilagen zum Preis von

15,90 €

für uns bereit.

Die Getränke in der Gaststätte zahlt jeder selber, die „Unterwegsgetränke“ kommen von BiKult.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich  telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen. Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

H-J Bruns




Online Banking – wie geht das?

Bankgeschäfte von zu Hause aus erledigen, wie Kontostände abfragen, Überweisungen tätigen oder Daueraufträge einrichten, das alles und noch viel mehr kann man mittels online banking erledigen. Wie das geht, welche Voraussetzungen erforderlich sind und wie es mit der Sicherheit bestellt ist wollen uns die Herren Peter Krusche (Filialleiter Belm) und Yannik Schulze von der Sparkasse Osnabrück erklären.

Termin:  13. Februar 2019 um 15 Uhr im PC Raum der „Alten Schule“

Am heutigen Tage kann natürlich nur das Verfahren der Sparkasse Osnabrück erklärt werden. Andere Banken haben andere Verfahren die hier selbstverständlich nicht behandelt werden können. Aber allein die Sicherheit beim Online-Banking im Internet wird überall als gleich wichtig angesehen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich  telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen.

Hans-Jürgen Bruns




Mitglieder- und Jahreshauptversammlung 2019

Der BiKult-Vorstand lädt hiermit alle Mitglieder gemäß § 11 der Satzung zur ordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) ein.

Beginn: am Freitag, den 8. März 2019 um 19:00 Uhr

vermutlich ein letztesmal im Kulturzentrum Alte Schule, Heideweg 26, Belm Raum 3.

Die vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Feststellung der Anwesenheit und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Berichte aus den verschiedenen Abteilungen
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfenden
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Beschluss des Haushaltsplanes 2019
  8. Nachwahl zum  Vorstand
  9. Wahl von Kassenprüfenden
  10. Verschiedenes

Weitere Informationen erfolgen rechtzeitig.

Der BiKult-Vorstand




Ein erneuter Besuch bei Otto Modersohn in Tecklenburg

Sehr kurzfristig bietet die Gruppe Heimatnah im März noch einen Museumsbesuch an:

Schon unser erster Besuch im  Otto Modersohn Museum (OMMT)  hatte großen Anklang gefunden. Damals – es war im September 2017  – lief eine Ausstellung unter dem Titel „Münsterland !“ und befasste sich mit dem Frühwerk des Malers.

Die Entdeckung der Weite Otto Moderssohn – Worpswede 1889“ ist das Motto der zur Zeit laufenden Sonderausstellung  mit 23 Bildern aus seinem ersten Sommer in Worpswede.

Mit maximal 15 Personen besuchen wir das OMMT  zu einer exklusiven, reichlich 1 Stunde dauernden Führung am

Donnerstag, den 14. März. (Bildung von Fahrgemeinschaften  um 13:50 Uhr).

Außer uns werden keine anderen Besucher in dem malerischen Fachwerksgebäude am Markt anwesend sein!

Nach der Führung besteht die Möglichkeit zum individuellen Abschluss: zum Beispiel kann man sich noch länger im Museum umschauen oder den Besuch in einem nahe gelegen Café oder auch in Kemkens Landgasthaus im Habichtswald ausklingen lassen, vielleicht auch stracks nach Hause fahren – jeder so wie er möchte..

Eine Anmeldung online – unten über diese Seite – und zeitgleiche Überweisung von 10,00 €  / Person für Eintritt und Führung ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 8179594 an. Scheuen Sie sich nicht den AB zu benutzen.

Dieter Brockfeld




Großartige Oldtimer aller Epochen …

…… gibt es ganz in unserer Nähe, im Automuseum Melle  zu bestaunen. Alle Ausstellungsstücke sind als private Leihgaben funktionsfähig und werden auch regelmäßig gefahren.

Für maximal 25 BiKultler* ist eine eineinhalbstündige Führung vereinbart
am Donnerstag, den 21. März um 15:00 Uhr.

Nach der Führung besteht die Möglichkeit zum individuellen Abschluss des Besuchs; zum Beispiel kann man sich noch länger im Museum umschauen oder im Café des Museums / in einem anderen Meller Lokal noch eine Teestunde einlegen oder schlicht und einfach: sofort nach Hause zurückfahren – jeder so, wie er möchte.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften treffen wir uns um 14:15 Uhr am Parkplatz am Heideweg.

Die Kosten für Eintritt und Führung belaufen sich auf 8,00 € pro Person.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen.

Zur  Anmeldung gehört zeitgleiche Überweisung.

* Sollten sich deutlich mehr Interessierte anmelden, werde ich die Führung einer zweiten Gruppe vereinbaren.

Dieter Brockfeld




Museum im Kloster

Die Geschichte des Osnabrücker Nordlandes und des Altkreises Bersenbrück sind in einer Dauerausstellung im ehemaligen Kloster zu Bersenbrück zu sehen.  Historische Personen, die im Kloster oder in der Region gewirkt haben, werden hier dargestellt. Außerdem gibt es viele Exponate aus dem bäuerlichen und dörflichen Leben zwischen dem 18. Jahrhundert und 1933.

BiKult besucht das Museum am:  Donnerstag,  04.04.2018 um 14:30 Uhr                         Eintritt und Führung kosten 3,00 €

Wir bilden Fahrgemeinschaften und treffen uns um 13:15 Uhr am Parkplatz Sportzentrum Heideweg.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen.

Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

H-J Bruns




Ein Schiff wird kommen…. Besichtigung der Meyer Werft

Kreuzfahrtschiffe zum Anfassen und innovativer Schiffbau der Superlative erwartet Sie in den neuen Erlebniswelten im Besucherzentrum der Meyer Werft. Werfen Sie einen Blick in die Bau-Docks und auf Schiffe der Norwegian Cruise Line oder der Dream Cruises, die die Spezialisten der Meyer Werft gerade erschaffen. Zahlreiche Exponate in Originalgröße und originale Musterkabinen garantieren faszinierende Einblicke in die Welt der Luxusliner.

So steht es auf der Website der Papenburger Meyer Werft.

Bei einer Führung werden wir über die Werft, die Schiffe und deren Überführung über die Ems zur Nordsee informiert.

Wir besuchen die Meyer Werft am Donnerstag, 25.04.2019

Wir fahren mit dem Bus um 7:15 Uhr vom Parkplatz am Heideweg. Die Führung beginnt um 10 Uhr, anschließend Mittagessen.
Busfahrt, Führung und Mittagessen kosten 49,00 €.

Im Anschluss daran besuchen wir noch das „Leeraner Miniatur Wunderland“. Hier steht nicht die Eisenbahn im Mittelpunkt, sondern das Land Ostfriesland. Von Papenburg bis zu den Inseln, vom Dollart bis zum Jadebusen ist ganz Ostfriesland in Miniaturformat dargestellt.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen.

Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

H-J Bruns




Der Gertrudenberg – Kloster, Garten, Krankenhaus

So nah dabei und doch für viele Bürger ein weißer Fleck auf dem Stadtplan Osnabrücks: der 95 m hohe Gertrudenberg ist einer der reizvollsten und interessantesten Orte der Hasestadt.

Vor gut 1200 Jahren wurde hier eine Kapelle gebaut, in der sich der einzige erhaltene barocke Hochaltar Osnabrücks befindet. Zwischenzeitlich ging aus der Kapelle ein Benediktinerinnenkloster hervor, dessen Klosterbetrieb allerdings im 19. Jahrhundert eingestellt wurde.

Die in den 1860er Jahren in den Gebäuden eröffnete „Provinzialständische Irrenanstalt“ – ein Begriff der keineswegs diskriminierend gedacht war – zählte zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt und wurde in einem Atemzug mit Dom, Rathaus und St. Marien genannt.

Nur einen Steinwurf entfernt entstand auf Initiative des Osnabrücker Tuchhändlers Senator Wagner eine der schönsten Gartenanlagen der Stadt, der Bürgerpark – BiKultler erfahren bei der Führung dessen spannende Entstehungsgeschichte.

Selten bietet es sich an, drei so unterschiedliche Themen in einer Führung vereint zu bekommen. Aber gerade die Vielfalt auf so engem Raum bietet den Hintergrund für eine interessante Führung.

BiKultler bekommen diese am Mittwoch 08. Mai 2019 um 14.30 Uhr.

Treffpunkt entweder an der Gertrudenkirche oder vorher zur

Bildung von Fahrgemeinschaften um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz des Sportzentrums am Heideweg.

Die Teilnahmekosten betragen 5.00 €.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 8 17 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen.

Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

Udo Sander




Führung durch und rund um den Osnabrücker Hauptbahnhof

Bahnhöfe aus den Anfängen der Eisenbahngeschichte sind Zeitzeugen. Sie werden heute in der Regel nur noch als Durchgang wahrgenommen. Im 19. Jahrhundert waren Bahnhöfe jedoch repräsentative Orte.

Der Osnabrücker Hauptbahnhof wurde im Jahre 1895 eröffnet; er ersetzte als Centralbahnhof den Hannoverschen Bahnhof von 1855 an der Karlstraße sowie den Bremer Bahnhof von 1874 am Klushügel und ist einer von ganz wenigen Turmbahnhöfen in Deutschland, bei denen sich zwei  Strecken  (Rheine-Löhne und Münster-Bremen) in übereinanderliegenden Ebenen kreuzen.

Wir von BiKult möchten mehr über die historischen Gebäude, über den Vorplatz und den Eisenbahnbetrieb erfahren.

Deshalb haben wir speziell für uns eine Führung organisiert.

Termin: Donnerstag, den 16. Mai 2019 um 14:00 Uhr.

Treffpunkt: 13:45 Uhr vor der DB Information in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs, 

Unkostenbeitrag: 5,00 €. Die Dauer der Führung wird ca. 1,5 Std., die zu laufende Strecke ca. 1,5 km betragen.

Eine Anmeldung online, unten über diese Seite, ist unbedingt erforderlich. Wer keinen Internetzugang hat, meldet sich telefonisch unter 05406 – 817 95 94 an. Bitte auch den AB benutzen. Die zeitgleiche Überweisung ist Bestandteil der Anmeldung.

Ursula Schott